Startseite/Fahrerlaubnis/EU-Fahrerlaubnis – bei Verstoß gegen Wohnsitzerfordernis

EU-Fahrerlaubnis – bei Verstoß gegen Wohnsitzerfordernis

EU-Fahrerlaubnis – bei Verstoß gegen Wohnsitzerfordernis

Ist einem Deutschen in einem anderen EU-Land eine EU-Fahrerlaubnis unter MIßachtung des Wohnsitzerfordernisses (180 Tage ordentlicher Wohnsitz) oder bei laufender deutscher Führerscheinsperrfrist erteilt worden, so berechtigt die erteilte EU-Fahrerlaubnis nicht zum Fahren in Deutschland (BVerwG, Urteil vom 25.08.2011, Aktenzeichen: 3 C 25.10, 3 C 28.10, 3 C 9.11).

Bewerten Sie den Artikel

 
Kategorien: Fahrerlaubnis|