Startseite/Autorecht/Fahrzeugkaufvertrag – Fahrzeuglieferung in falscher Farbe erheblicher Mangel?

Fahrzeugkaufvertrag – Fahrzeuglieferung in falscher Farbe erheblicher Mangel?

Fahrzeugkaufvertrag – Fahrzeuglieferung in falscher Farbe erheblicher Mangel?

Die Lieferung eines Kraftfahrzeugs in einer anderen als der bestellten Farbe stellt im Regelfall einen erheblichen Sachmangel und eine erhebliche Pflichtverletzung des Fahrzeugverkäufers dar. Dies gilt auch dann, wenn der Fahrzeugkäufer neben der im Kaufvertrag festgelegten zunächst auch eine andere Fahrzeugfarbe in Betracht gezogen hatte. Der Fahrzeugkäufer muss das Fahrzeug in diesen Fällen nicht abnehmen (BGH, Urteil vom 17.02.2010, Az: VIII ZR 70/07).

Bewerten Sie den Artikel

 
Kategorien: Autorecht|