Startseite/Autorecht/Fahrzeugverkauf – Falschangaben über Anzahl der Vorbesitzer durch Verkäufer

Fahrzeugverkauf – Falschangaben über Anzahl der Vorbesitzer durch Verkäufer

Fahrzeugverkauf – Falschangaben über Anzahl der Vorbesitzer durch Verkäufer

Im Gebrauchtwagenhandel macht es für die Kaufentscheidung eines Fahrzeugkäufers einen beträchtlichen Unterschied, ob das gekaufte Fahrzeug einen oder z.B. drei Vorbesitzer hatte. Die Falschangabe eines Vorbesitzers/Verkäufers hinsichtlich der tatsächlichen Vorbesitzeranzahl des verkauften Fahrzeugs stellt einen Sachmangel des Fahrzeugs im Sinne des § 434 Abs. 1 S. 2 Nr. 2 BGB dar, der den Fahrzeugkäufer zum Rücktritt vom Kaufvertrag sowie zur Forderung von Schadensersatz gegenüber dem Fahrzeugverkäufer berechtigt (OLG Naumburg, Urteil vom 14.08.2012, Az.: 1 U 35/12).

Bewerten Sie den Artikel

 
Kategorien: Autorecht|