Abstinenznachweis zur Wiederherstellung der Fahreignung

Nach einer Entziehung der Fahrerlaubnis müssen generell gesteigerte Anforderungen erbracht werden, welche als Nachweis für eine Fahreignung und der damit verbundenen Wiedererlangung der Fahrerlaubnis dienen. Besonderen Anforderungen unterliegt dabei die Feststellung der Fahreignung nach Entziehung der Fahrerlaubnis aufgrund Alkohol oder Drogenkonsum. Unter anderem ist hierbei gewöhnlicherweise auch ein Nachweis gefordert, welcher belegt, dass der Betroffene über einen längeren Zeitraum komplett Abstinent gelebt hat (der sogenannte Abstinenznachweis). Je nach Bundesland wird ein verschieden langer Abstinenz- oder Festigungszeitraum gefordert. Diese können von 6 Monaten bis zu einem Jahr gehen.

Bewerten Sie den Artikel

 
11