Startseite/Bußgeldsachen/Radfahrverbot gegenüber einem alkoholauffälligen Autofahrer

Radfahrverbot gegenüber einem alkoholauffälligen Autofahrer

Radfahrverbot gegenüber einem alkoholauffälligen Autofahrer

Führt ein Fahrzeugführer einmal unter Alkoholeinwirkung ein Kraftfahrzeug und weigert er sich im Rahmen der Fahrerlaubniswiedererteilung ein MPU-Gutachten vorzulegen, kann ihm nicht das Führen von Fahrrädern untersagt werden (OVG Koblenz, Beschluss vom 08.06.2011, Az: 10 B 10415/11.OVG).

Bewerten Sie den Artikel

 
Kategorien: Bußgeldsachen|